Call nowBook now

Passionsspiele 2020

 

Sie wollen die Passionsspiele 2020 in Oberammergau besuchen ?.

Sie möchten in Oberammergau wohnen und zu Fuß zum Theater gehen ?

Sie möchten Kategorie EINS Karten ( beste Kategorie )?

Sie wollen in einem der besten örtlichen Drei Sterne Hotel wohnen, zu einem fairen Preis ?

Soweit ja, dann sind Sie bei Uns genau richtig.

Wir sind offiziell lizensiertes Partnerhaus der Passionsspiele 2020.

Schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten, wir werden Ihnen dann alsbald ein unverbindliches Angebot zu Terminen / Preisen und Buchungsmöglichkeiten machen.

Der Verkauf startet i.d.R Frühjahr 2018

Weitere Infos zu den Passionsspielen:

Die 42. Oberammergauer Passionsspiele werden vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 stattfinden. Die Passionsspiele gehen auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633 zurück und gelten als eines der wichtigsten religiösen und kulturellen Ereignisse in Deutschland. Für die nächsten Passionsspiele sind 102 Vorstellungen geplant. Das Passionstheater in Oberammergau umfasst rund 4.500 Sitzplätze und ist damit die größte Freiluftbühne mit überdachtem Zuschauerraum weltweit. Im Jahr 2020 erwartet Oberammergau rund 450.000 Besucher aus aller Welt.

Die Geschichte des Oberammergauer Passionsspiels beginnt 1633. Mitten im Dreißigjährigen Krieg, nach monatelangem Leiden und Sterben an der Pest, gelobten die Oberammergauer, alle 10 Jahre das „Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus“ aufzuführen.

Zu Pfingsten 1634 erfüllten sie das Versprechen zum ersten Mal. Bereits in der Mitte des 18. Jahrhunderts kamen Zuschauer aus allen Teilen Deutschlands nach Oberammergau, angezogen durch die große Kraft und Ausstrahlung des Spiels. Im Jahr 2010 führte die Gemeinde zum 41. Mal das Spiel auf, das die Oberammergauer in einer einzigartigen Kontinuität durch die Jahrhunderte getragen haben. Mehr als 2000 Mitwirkende brachten in einer fünfstündigen Aufführung die Geschichte des Jesus von Nazareth auf der imposanten Freilichtbühne des Passionsspieltheaters zu Gesicht und zu Gehör. Fast die Hälfte der Bewohner von Oberammergau spielte mit großer Hingabe die Geschichte jenes Mannes, dessen Botschaft über 2000 Jahre hin unglaublich vielen Menschen Hoffnung und Lebenskraft gibt. Sie spielen sie von seinem Einzug in Jerusalem bis hin zu seinem Tod am Kreuz und seiner Auferstehung.

Und all dies, damit gelang, was der Evangelist Lukas am Ende seiner Erzählung der Leidensgeschichte schrieb: „Alle, die zu diesem Schauspiel herbeigeströmt waren und sahen, was sich ereignet hatte, schlugen sich an die Brust und gingen betroffen weg.“

Rückblick 2010

Unter der Leitung von Christian Stückl und dem künstlerischen Team der gefeierten Passionsspiele 2000, dem Bühnenbildner Stefan Hageneier und den musikalischen Leitern Markus Zwink und Michael Bocklet, entstand in einer großartigen Gemeinschaftsleistung die neue Inszenierung. Über 10 Monate probten die Darsteller des Jesus, der Maria, des Pontius Pilatus und der Apostel, der Kinder, Soldaten und Priester den neu überarbeiteten Text und das Orchester, die Sängerinnen und Sänger studierten die einzigartige Musik des Komponisten Rochus Dedler ein. 2010 begann die Aufführung erstmalig am Nachmittag, der zweite Teil wurde nach der Pause in den Abendstunden gespielt. Die Oberammergauer zeigten auch im Jahr 2010, dass das Spiel seit 376 Jahren seine Gültigkeit bewahrt hat und es zu einem einmaligen kulturellen und religiösen Ereignis machen. Die Premiere fand am Samstag, den 15. Mai 2010 statt. Das Passionsspiel wurde insgesamt an 102 Spieltagen aufgeführt.*text

 

* Textquelle: www.passionspiele-oberammergau.de